Skip to main content

So überstehen Kübelpflanzen die kalten Tage

Buchsbaum im Winter
Buchsbaum im Winter Foto: Mylene2401 / Pixabay

Viele Arten von Kübelpflanzen sollten in ein geeignetes Winterquartier gebracht werden, bevor die Temperaturen das erste Mal die Nullgrenze unterschreiten. Geeignet dafür sind vor allem Wintergärten und Gewächshause. Sind diese Möglichkeiten nicht gegeben eignen sich auch helle, unbeheizte Kellerräume, Garagen oder Treppenhäuser, um der Pflanze einen geeigneten Ort zum Überwintern zu bieten. Es geht aber auch bequemer: Einige Kübelpflanzen gelten als winterhart und sind robust genug den Winter, durch die richtigen Vorbereitung, draußen in der Kälte zu überstehen. Besondere Aufmerksamkeit sollten Sie dabei auf den richtigen Topf legen, denn geeignete Pflanzkübel schützen winterharte Pflanzen vor Frost. Sie sollten sich also rechtzeitig und ausreichend informieren, um sich im Frühjahr an einer grünen und blühenden Terrasse zu erfreuen.

Welche Kübelpflanzen dürfen draußen bleiben?

Lavendel im Winter
Lavendel im Winter Foto: neelam279 / Pixabay

Pflanzenkübel im Außenbereich genießen große Beliebtheit. Egal ob auf Balkon, Terrasse oder im heimischen Garten: Durch Pflanzen fühlt man sich an diesen Orten erst so richtig wohl. Außerdem erfüllen üppig-bepflanzte Kübel auch einen dekorierenden Zweck und machen Außenflächen somit zum richtigen Hingucker. Aber welche Pflanzen können euren Garten auch im Winter schmücken? Im Folgenden werden einige der beliebtesten Arten genannt.

  • Buchsbaum

Der Buchsbaum zählt zu einer der beliebtesten Gartenpflanzen. Das immergrüne Gewächs ist leicht formbar und lässt sich durchs Schneiden zum Beispiel als Pyramide oder Kugel gestalten. 

  • Hortensien

Wer im Winter nicht auf das farbenfrohe Blühen verzichten möchte, sollte Hortensien für seine Gartenflächen in Betracht ziehen.  Durch die richtige Vorbereitung kann man sich auch in den kalten Monaten an den großen Blütenbällen erfreuen.

  • Hibiskus

Auch, wenn man es von einer so exotischen Pflanze kaum erwartet: Es gibt einige wenige Arten vom Hibiskus, die sich für die Überwinterung im Freien eignen. Der Straucheibisch bringt, trotz kalter Temperaturen, Urlaubsgefühle in den heimischen Garten.

  • Lavendel

Auch der Lavendel hält den Wintertemperaturen stand. Hier bietet sich besonders eine Platzierung auf der Terrasse an, da Lavendel tatsächlich eine mückenabwehrende Wirkung aufweist.

Die optimale Vorbereitung: So trotzen winterharte Pflanzen den Minusgraden

Hortensien
Hortensien Foto: Ben_Kerckx / Pixabay

Um Pflanzen bei der Überwinterung behilflich zu sein, gibt es einige vorbereitende Maßnahmen für die optimale Vorsorge. Zuerst spielt die Platzierung am richtigen Standort eine wichtige Rolle. Wenn möglich, sollte ein geschützter, schattiger Platz gewählt werden, um das Gewächs vor starken Temperaturschwankungen zu schützen. Der Schutz vor zu kalten Temperaturen gilt bei der sicheren Überwinterung allgemein als Schwerpunkt, denn Pflanzen speichern Wasser, das sich in gefrorener Form ausdehnt und das Pflanzengewebe verletzen kann.

Neben einem geeigneten Standort sollte auch bei der Wahl des Topfes einiges beachtet werden. Der Markt bietet heute eine Vielzahl an winterfesten Pflanzkübeln, denen die Unbilden der Witterung nichts mehr anhaben können. Materialien wie Polyrattan, Beton, Holz, Edelstahl, Cortenstahl und Kunststoff sind wetterfest, frostsicher und somit ganzjährig außen einsetzbar.

Um Erfrieren und Fäulnisschäden zu vermeiden, benötigen winterharte Pflanzen zusätzlich einen effektiven Winterschutz. Um die Pflanze vor Frost und Kälte zu bewahren, kann zum Beispiel eine Schicht Tannengrün um den Kübel mit Draht befestigt werden. Auch spezielle Winterschutzmatten, die meist aus Schafwolle, Jutefilz oder Kokosgewebe bestehen, gewährleisten Schutz. Um das Einfrieren der Wurzeln so verhindern, sollte der Pflanzkübel auf Holzlatten oder einer Styroporplatte gestellt werden. Dies vermeidet Kälte von unten.

Wie gefällt Ihnen der Beitrag?
[Abstimmungen: 0 Durchschnitt: 0]


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*