Skip to main content

Balkonbewässerung – welche Möglichkeiten der gibt es?

Was ist die richtige Balkonbewässerung?

Was ist die richtige Balkonbewässerung?

Falls Sie auf Ihrem Balkon Pflanzen pflegen, muss während Ihrer Abwesenheit eine ausreichende Bewässerung sichergestellt sein. Nicht immer findet sich ein hilfsbereiter Nachbar, welcher das Gießen übernimmt. Deshalb wurden verschiedene Möglichkeiten zur Balkonbewässerung entwickelt. Diese werden Ihnen im nachfolgenden Beitrag vorgestellt.

Verschiedene Varianten der Balkonbewässerung

Gießkanne

Eine Gießkanne hat wohl jeder Zuhause und ist der Klassiker zur Bewässerung für Pflanzen. Man kann die Bewässerung genau dosieren und die Stelle bestimmen, wo das Wasser hinkommen soll. Aber diese Methode hat natürlich auch Nachteile. Zunächst muss das Wasser ja auf den Balkon kommen. Selten gibt es einen Wasseranschluss auf dem Balkon. So muss also die Gießkanne am Wasserhahn in der Küche oder Bad gefüllt werden und auf den Balkon getragen werden.

Ist der Balkon reichlich bepflanzt oder die Kanne klein, sind häufige Gänge vorprogrammiert. Doch eine zu große Gießkanne passt womöglich  gar nicht unter den Wasserhahn in der Spüle oder dem Waschbecken.

Auch für die nachfolgenden Balkonbewääserungssysteme muss das Wasser zunächst auf den Balkon gebracht werden. Daher ist gehört die Gießkanne auf jeden Fall zur Grundausstattung einer jeden Balkonbewässerung. Vielleicht setzen Sie ja mit einer schicken Designgießkanne oder Zinkgießkanne noch ein optisches Highlight auf Ihrem Balkon.

Achten Sie beim Gießen mit der Wasserkanne auf die richtige Dosierung, sonst gibt es Staunässe. Zudem sollten Sie vermeiden, dass das Wasser überläuft, sonst ist der Ärger mit den Nachbarn vorprogrammiert.

Vorteile

  • Dosierung nach Belieben möglich
  • flexibel
  • preiswert

Nachteile

  • Tragen des Wassers

Blumenkasten mit Wasserspeicher

Dieses Bewässerungssystem bieten Ihnen verschiedene Hersteller an. Das Prinzip ist simpel: Der Pflanzkasten ist mit einem doppelten Boden ausgestattet. Dadurch ist „unterirdisch“ Platz fier einen Wassertank vorhanden. Ihre Pflanzen wurzeln direkt in dieses Wasserreservoir hinein und betreiben Selbstversorgung. Diese Pflanzgefäße können Sie überall da einsetzen, wo ein herkömmlicher Blumenkasten Platz findet. Abhängig von der Größe und der Ausführung speichern die Pflanzkästen maximal bis zu 8 Liter Wasser. Besonders wasserbedürftige Gewächse lassen sich mit dieser Methode 7 Tage versorgen.

Vorteile

  • Preiswert
  • für die Dauer von maximal 7 Tagen zuverlässige Bewässerung
  • einfach

Nachteile

  • nicht nachträglich integrierbar

Lösungen zur gleichzeitigen Bewässerung mehrerer Pflanzgefäße

Grüne Balkonpflanzen dank Bewässerung

Grüne Balkonpflanzen dank Bewässerung

Für größere Balkone wurden Systeme zur automatischen gleichzeitigen Bewässerung mehrerer Pflanzen mittels einer Wasserquelle entwickelt. Je nach Modell erfolgt die Speisung aus einem großen Behälter, einem Tank oder der Wasserleitung. Mittels Schläuche wird das Wasser über in die Erde gesteckte größere Kegel unter die Erde geleitet, wo es gebraucht wird. Alle diese Systeme sind kostspielig und erfordern eine sorgfältige Planung.

Je nach Ausführung erfolgt die automatische Bewässerung durch Druckunterschiede oder mittels einer Pumpe. Bei Systemen, die mit Druckunterschieden arbeiten, analysieren Tonkegel die Erdfeuchtigkeit. Bei Bedarf wird Wasser nachgezogen. Dieses tropft auf die Erde. Dieses System ist zum direkten Anschluss an eine Wasserleitung geeignet.

Diese und vergleichbare automatische Balkonbewässerungslösungen erfordern eine spezifische Anordnung Ihrer Pflanzgefäße. Ein Wassertank beansprucht des Weiteren viel Platz.

Vorteile

  • keine Helfer erforderlich
  • lässt sich jederzeit installieren und erweitern
  • funktioniert auch, wenn Sie über einen längeren Zeitraum abwesend sind, zuverlässig

Nachteile

  • Teuer
  • Installation und Einarbeitung in die Bedienung notwendig
  • braucht viel Platz

Punkt-Bewässerung mit spezifischem Wasservorrat

Hierbei handelt es sich um eine abgespeckte Variante der automatischen Balkonbewässerung. Die Wasserversorgung erfolgt durch mit Wasser gefüllte Kegel oder Spitzen, die Sie in die Erde stecken. Die Kegel und Spitzen können aus Glas, Kunststoff oder Ton gefertigt sein. Der Wasservorrat ist im oberen Teil des Kegels gespeichert. Bewässerungskugeln funktionieren nach dem gleichen Prinzip.

Vorteile

  • lässt sich bei Bedarf kinderleicht installieren und entfernen
  • relativ preiswert
  • abhängig vom System mehr oder weniger gut dosierbar
  • Versorgungszeitraum wird nur durch die Menge des Wasservorrats begrenzt

Nachteile

  • je nach Pflanzenart und Ausführung eventuell Wassermenge nicht optimal dosierbar
  • Flaschenadapter-Ausführung erfordert viele leere Flaschen und viel Platz

Gießen durch Nachbarn

Nachbarn sind keine Automaten und können einmal etwas vergessen. Weiterhin kann es passieren, dass ein hilfsbereiter Nachbar Ihre Pflanzen überbewässert.

Vorteile

  • eventuell auch über längere Zeiträume zuverlässig
  • Bewässerung wird an den Bedarf der Pflanzen und an die Witterungsverhältnisse angepasst
  • Hilfsbereitschaft wird gefördert

Nachteile

  • Vertrauen muss vorhanden sein
  • Zuverlässigkeit und soziale Kontakte notwendig

 

Fazit:

Zur Balkonbewässerung werden Ihnen vielfältige unterschiedliche Lösungen und Systeme angeboten. Der Zeitraum, über welchen Ihre Pflanzen zuverlässig mit Wasser versorgt werden, ist abhängig von der Außentemperatur, der Erdfestigkeit, dem Wasserbedarf Ihrer Pflanzen und der Größe des Wasserreservoirs.

 

Balkonbewässerung – welche Möglichkeiten der gibt es?
5 (100%) 1 vote



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*